Lagerhalle Gerriets Deutschland

Lagerhalle Gerriets Deutschland

Logistikzentrum für einen Textilgroßhändler

Der Neubau einer Lager- und Kommissionierhalle für ein weltweit tätiges Unternehmen erforderte ein ausgeklügeltes logistisches System für 1.800 unterschiedliche Artikel. Das Lager ist charakterisiert durch seine Vielseitigkeit an Lagermöglichkeiten für sehr kleine und sehr große Artikel. Die Neuausrichtung der innerbetrieblichen Logistikprozesse welche von der DoBüLog entwickelt wurden sollten eine Ausweitung der Lagerkapazitäten hervorbringen und gleichzeitig wurde ein neues Lagerverwaltungssystem benötigt. Hierbei galt es, auf dem vorhandenen Grundstück, eine maximale Flächennutzung zu erzielen.

Da der Bauherr aus dem Theaterbau hervorgegangen ist, wurden die aus den Funktionen herausgebildeten Baukörper mit einem fast vollständig umlaufendem Glasband als sich hebender und wieder senkender Vorhang gerahmt. Die Ware wird somit zum eigentlichen Hauptakteur der Bühne "Lagerhalle Gerriets". Die Funktion des Stoffzuschnittes erforderte eine stützen- und unterzugfreie Spannweite der Stahlbetondecken von über 20 m, welche mit einem neuartigen und kostengünstigen System erreicht wurde.

Das Gebäude wurde vollständig unterkellert um die zugehörige Schlosserei für die Scherenzüge der Theatervorhänge unterzubringen. Stofflager und Konfektionierflächen sind im Erd– und Obergeschoss angeordnet. Die Geschossebenen einschließlich der Hofebene erschließen sich im Gebäude über eine ca. 7m lange und 2,8 m breite Scherenhubbühne mit 6 to Tragkraft. Das Lager verfügt über ca. 2.000 Stellplätze für verschiedenste Lagerhilfsmittel. In diesem Zuge wurde ebenfalls ein belegloses Kommissioniersystem eingeführt, dass im Zusammenspiel mit dem geplanten Webshop eine hohe Systemverfügbarkeit garantiert.

Webdesigner und Gestalter im Flow.